Lebensgeschichten

In der Zeit des zweiten Weltkriegs diente ich als junger Matrose auf einer Verladestation in Norddeich an der Nordseeküste.
Mehr


Seit 70 Jahren ist für mich die Musik das Schönste im Leben. Viele Jahre spielte ich in einem Orchester und auch viel Kammermusik, ...
Mehr


Mein Leben als Kinderarzt und der entsprechende wissenschaftliche Hintergrund haben meine Lebenstätigkeit voll ausgefüllt.
Mehr


Mein Mann leitete Bildungseinrichtungen an unterschiedlichen Orten im deutschsprachigen Raum. So konnte ich mit ihm viele unterschiedliche Landschaften kennen lernen ...
Mehr


Eine lange Zeit meines Lebens habe ich in Spanien, Benidorm, verbracht. Deshalb spreche ich perfekt Spanisch, da wir dort auch viele spanische Freunde hatten.
Mehr


Wir beide sind absolut Pferdesportbegeistert. Dabei haben wir nicht nur passiv an Veranstaltungen von Vielseitigkeits-Reiten wie ...
Mehr


Mein Urgroßvater kam aus Süddeutschland und war General. Die Süddeutschen konnten damals - mehr als heute - den „Preußen“ nichts abgewinnen ...
Mehr


Vor dem zweiten Weltkrieg wanderte mein Onkel - der Bruder meiner Mutter - nach Amerika aus. Unberechtigterweise nahm er eine kleine Silberzuckerdose, die schon seit Generationen ...
Mehr


Mein Bild hing früher in meinem Wohnzimmer in meiner Wohnung in Düsseldorf und zaubert noch heute manch schöne Erinnerungen in mein heutiges Leben.
Mehr


zurück

» Mein Flüchtlingselend ruht in diesem
Silberschatz «

Frau Weikard

Vor dem zweiten Weltkrieg wanderte mein Onkel - der Bruder meiner Mutter - nach Amerika aus. Unberechtigterweise nahm er eine kleine Silberzuckerdose, die schon seit Generationen im Besitz unserer Familie war, mit über den großen Teich. Nach dem zweiten Weltkrieg flohen wir aus dem Sudetenland mit nichts außer einem kleinen Handwagen. Bei einem Besuch der Familie meines Onkels brachten dessen Kinder die Silberdose wieder mit nach Hamburg und übergaben sie meiner Patentante. Da ich mit wenigen Andenken an meine Kindheit bedacht war, schenkte diese sie mir.
Ich halte sie in familiären Ehren und werde sie später an meine Enkeltochter weitergeben…

Datum: 01.12.2021
Online: http://www.ars-vivendi.org/marburg/wohnen/lebensgeschichten.php
© 2021 Ars vivendi Seniorenresidenz Marburg – All rights reserved.